Aktuelles

Erntedankmesse in der Probsteikirche Herz Jesu in Lübeck

Erntedankmesse in der Probsteikirche Herz Jesu, in Lübeck

Die Erntekrone wurde am 26.9.2021 vom Ehepaar Thorn zur Kirche gebracht.

 

Im Rahmen der Messe wurde sie von 4 Damen in die Kirche getragen, 2 LandFrauen und 2 Mitgliederinnen der Herz Jesu Kirche, trugen die Erntekrone bei strahlendem Sonnenschein in die Kirche.

 

Sie kam auf einen Ständer, da es in der Kirche keine Vorrichtung gibt, um die Erntekrone aufzuhängen.

 

Der Probst bedankte sich recht herzlich bei den LandFrauen für die wunderschöne Krone und segnete sie.

Der Probst bedankte sich recht herzlich bei den LandFrauen für die wunderschöne Krone und segnete sie.

Am Ende des Gottesdienste verteilten wir Getreidesträußchen an die Kirchenbesucher, die sich sehr über diese Gabe freuten, viele waren auch an unserem Flyer interessiert.

 

Probst Giering lud alle Kirchenbesucher in den Garten des Kirchen-Cafes ein, dort kam es zu einem regen Gedankenaustausch.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!


Erntekrone binden auf dem Hof Thorn

Erntekrone binden auf dem Hof Thorn

Am 20. September trafen sich 15 LandFrauen und zwei Damen von der katholischen Herz Jesu Kirche aus Lübeck, um auf dem Hof Thorn die Erntekrone zu binden.

 

Es war die erste Erntekrone in dieser katholische Kirche, der Erntedankgottesdienst wurde bereits am 26.9.2021 gefeiert.

 

In diesem Jahr hatten wir ausreichend goldgelbes glänzendes Getreide: Hafer, Weizen, Gerste und Roggen.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Das Getreide wird in 10 cm langen kleinen Sträußen geschnitten und mit den Ähren nach oben, zum Himmel zeigend, mit Bindedraht am Kronengestell befestigt. Zum Schluss werden die 4 unteren Ringe ebenfalls mit kleinen Getreidesträußchen umwickelt.

 

Die Erntekrone wurde noch mit Schleifenbändern, die von den Damen der Kirche mitgebracht wurden, farblich passend zu den Kirchenfenstern ausgestattet.

 

Es hatte sich eine Fotografin des Bauernblattes angekündigt um den Werdegang einer neuen Erntekrone im Bild festzuhalten.

Nach getaner Arbeit saßen wir noch bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen.

Erntekrone binden auf dem Hof Thorn

Unsere Aktivitäten im Spätsommer

Wie viele LandFrauen Vereine, begannen auch wir unsere Veranstaltungen mit Aktivitäten während der Corona-Pandemie im Freien, mit den entsprechenden Hygiene-Standards.

 

Angefangen mit unserer Fahrt zur Straußenfarm in Hohenfelde.

 

Am 17.8.2021 trafen sich 25 LandFrauen zu einer Stadtführung in unserer Hansestadt Lübeck. Dort führte uns eine Stadtführerin, die in die Rolle einer Hebamme aus dem Mittelalter "schlüpfte", durch unsere schöne Stadt. Sie machte uns u.a. auf die Sitten und Gebräuche der vergangenen Jahrhunderte vertraut.

 

Wir kamen auch in Gänge und Straßen, die für uns Lübecker nicht so bekannt waren. Es ist immer wieder lohnenswert die Heimatstadt zu erkunden.

Ende August stand eine Waldführung durch den Kannenbruch auf dem Programm. Vom Förster Herrn Baeskow erfuhren wir Wissenswertes über die Waldwirtschaft, die Tiere und Pflanzen im Kannenbruch.

 

Die LandFrauen ließen sich vom feuchten Wetter nicht abschrecken und waren entsprechend gekleidet. Anschließend trafen wir uns in Kronsforde zum Kaffeetrinken und Klönschnack in geselliger Runde.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Ein Tagesausflug führte uns nach Hamburg zum Tierpark Hagenbeck. Leider bewahrheitet sich die Wettervorhersage, denn bereits kurz vor Hamburg begann es zu regnen, der hörte leider den ganzen Tag nicht auf.  Alle waren darauf vorbereitet und entsprechend mit Regenjacken etc. ausgestattet.

 

Der Tierpark bot mit seinen hohen Bäumen auch einen gewissen Schutz. Trotzdem war es ein Erlebnis, die Elefantenmutter mit ihren beiden Kleinen bei Spielen im Wassergraben zu beobachten. Die Seerobben und das Walross verputzen schnell die mitgebrachten Heringe der Zoowärter.

 

Neu für uns war die begehbare Unterwassermeereswelt, mit seinem 750 langen Besucherrundgang. Dort konnten wir einen Blick durch die Panoramascheibe ins Innere der Anlage werfen. Spannend waren die ausgiebigen Schwimm- und Tauchmanöver der Meeresbewohner.

 

Da die Gehege nicht durch Gitter von den Besuchern abgegrenzt sind, sahen wir die Tiere hautnah. Das war auch das Anliegen von C. Hagenbeck, als er vor über 100 Jahren den Zoo eröffnete.

 

Trotz des Regens war es für alle ein Erlebnis, die gepflegte und saubere Anlage des Tierpark zu besuchen.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!


Endlich wieder auf Tagesfahrt!

Am 27.7.2021 starteten 27 LandFrauen, gut gelaunt und fröhlich, zu einer Tagesfahrt. Endlich! Unter Corona-Bedingungen, d.h. Erhebung der Kontaktdaten und Maskenpflicht im Bus.

Straußenfarm mit Ostseeblick in Hohenfelde

Wir besuchten die Straußenfarm mit Ostseeblick in Hohenfelde.

 

Alle genossen die Busfahrt durch die Holsteinische Schweiz, bei strahlendem Sonnenschein. Einige Getreidefelder waren schon abgeerntet oder die Landwirte waren auf den Feldern bei der Ernte.

Straußenfarm mit Ostseeblick in Hohenfelde

Auf der Straußenfarm wurden wir von Herrn Strukat erwartet. Durch den Senior erfuhren wir alles über die Aufzucht der Blauhalsstrauße und wie es "begann" vor 20 Jahren mit anfangs 7 Straußen. Einem Vogel, der nicht fliegen kann und desen Lebensraum sich eigentlich in den Gras- und Buschsavannen von Südafrika befindet. Doch die Blauhalsstrauße fühlten sich an der Ostsee wohl, so das jetzt über 300 Tier dort leben.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Wir erlebten die größten Vögel der Welt hautnah, Wir konnten in die Stallungen um die Brüterei mit der Küken-Aufzucht zu bestaunen und die Strauß in den Außengehegen beobachten.

 

Nach der Führung wurden wir bereits zum Mittagessen erwartet. Wir konnten einen frisch zubereiteten Straußenbraten mit Gemüse etc. genießen.

 

Auch blieb noch Zeit zum Bummeln durch den Hofladen. Einige der Damen nahmen sich noch Produkte vom Strauß mit nach Hause, sei es ein Staubwedel, ein Straußenei oder ein Stück Straußenwurst für das Abendessen.

 

Wir schlenderten noch über die Außenanlage dort konnten wir die Strauße hautnah erleben.

Anschließend fuhren wir zum Gut Panker.  Dort erwartete uns bereits Frau Daniela Schoel, zu einer Führung, über das Gutsgelände.

 

Viel erfuhren wir, sehr lebhaft und mit Anekdoten "gewürzt" vorgetragen, über die Gutsanlage und den Familienbesitz der Landgrafen von Hessen. Beeindruckt waren wir vom mächtigen Torhaus, dem imposanten Herrenhaus, der Geschichte der Trakehner-Zucht und der großzügigen Hofanlage. Auch besichtigten wir die gutseigene Kapelle.

Wir waren alle sehr beindruckt auch von der gepflegten Gartenanlage und den prächtigen blühenden Hortensienbüschen in rosa und hellblau.

 

Die kleinen Lädchen in den ehemaligen Gutsgebäuden luden zum Verweilen ein, zur Erinnerung an den heutigen Ausflug, wurden kleine Accessoires erstanden.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Gut Panker Café Ole Lise

Inmitten des stilvollen Gebäudeensembles lädt das historische Gasthaus "Ole Liese" zum Verweilen ein. Wir wurden bereits zum Kaffeetrinken dort an liebevoll eingedeckten Tischen, mit frisch gebackenen Obstkuchen und von sehr freundlichem und hilfsbereitem Personal erwartet. Es war ein gelungener Abschluss unseres Ausfluges.

 


Jetzt fängt das schöne Frühjahr an und alles fängt zu blühen an auf grüner Heid´ und überall.

Das nahmen der Vorstand der LandFrauen zum Anlass, sich einmal nach langer langer Zeit bei den Mitgliedern zu melden.

 

Am 29. April trafen sich 10 Damen des Vorstandes in einer Lübecker Gärtnerei, um 210 Margeritenpflanzen abzuholen. Wir wollten unseren Mitgliedern einen Blumengruß zum 1.Mai überreichen.

 

Wir bildeten 5 Teams und teilten jeweils ca. 40 Pflanzen und dazu passende Papierübertöpfe, in verschiedenen Farben, an die Teams auf. (Nur während des Fotos in der Gärtnerei wurde der Nasen- Mundschutz kurz abgenommen)

 

Außerdem erhielten die Teams jeweils einen Briefumschlag mit einem Gruß und einigen Zeilen, in dem wir um Verständnis für die jetzige Situation durch die Corona-Pandemie baten. Denn wir vom Vorstand haben viele Pläne und Ideen, wenn wir in die Normalität des Vereinslebens zurück kehren können und baten alle um Verständnis und Geduld.

 

Außerdem hatten wir das Schreiben mit der LandFrauen-Info 2021 beigefügt.

 

Jedes Team bekam eine Tour, jeweils nach Postleitzahlen eingeteilt. So kam es, dass wir Orte, Dörfer und Straßen kennenlernten, in denen wir noch nie waren und auch nie hingekommen wären.

 

Unsere Mitglieder haben sich sehr über den persönlich Besuch und den Blumengruß der LandFrauen gefreut und bedankten sich herzlich dafür. Auch kam es gelegentlich zu kurzen Gesprächen an den Haustüren. Alle wünschen sich ein baldiges Wiedersehen.

 

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken!

Blumengruß für die Mitglieder LandFrauenVerein Lübeck